Aktuelles

Sehr gern informieren wir Sie hier über anstehende Termine und das Vereinsleben.

 

Mitglieder stimmen Satzungsänderung zu

Bei der Mitgliederversammlung am 08.04.2024 mussten die Mitglieder über Änderungen in der Satzung abstimmen. Die Satzung wurde 2015 mit der Vereinsgründung verabschiedet. In der Zwischenzeit gibt es neue Anforderungen an Satzungen, wie zum Beispiel die Möglichkeit Online-Sitzungen durchzuführen, oder die Aufnahme der Datenschutz-Grundverordnung.

Des Weiteren zeigte die Praxis, dass die Einsatzleitung fest in den Vorstand gehört. Auch das Amt eines Stellvertreters vom Vorsitzenden und des Kassenwartes sind nun fester Bestandteil im Vorstand.

Die Vorsitzende Eva Riede-Leibbrand konnte viele Mitglieder zur Versammlung begrüßen. In Ihrem Bericht ging sie auf die Tätigkeiten im letzten Jahr ein. Die Überarbeitung von Formularen, die Aktualisierung der Homepage und natürlich die Überarbeitung der Satzung waren nur einige Themen. Öffentliche Veranstaltungen wie Weißwurstfrühstück, Seniorencafé, Vorträge und Fortbildungen für die Helfer, wurden durchgeführt. Von der Einsatzleitung organisierte Helfertreffen, Stammtische und ein Austausch mit anderen Nachbarschaftshilfen wurden gerne angenommen.

Der Kassenwart Albrecht Pfeffer berichtete über das Wirtschaftsjahr 2023. Es wurde mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Derzeit hat der Verein 80 Mitglieder, 26 Helfer und Helferinnen versorgen 38 Klienten. Dazu waren 2023 insgesamt 2.261 Einsatzstunden notwendig. Seit der Gründung im Jahr 2015 leistete der Verein bereits 11.766 Stunden.

Zum Stellvertreter der Vorsitzenden wurde Wolfgang Scheitler gewählt. Albrecht Pfeffer stellte sich als Kassenwart zur Wiederwahl und ist für weitere zwei Jahre gewählt. Die Kassenprüfer Christoph Rimmek und Michael Zoller konnten ihm eine einwandfreie Buchführung bescheinigen und den Mitgliedern die Entlastung des gesamten Vorstandes empfehlen. Die Entlastung wurde von Hermann Billmann, ehemaliges Vorstandsmitglied, durchgeführt.

Die Mitglieder stimmten der Entlastung und auch dem vorgestellten Haushaltsplan 2024 zu.

Nachdem es keine Fragen mehr gab, bedankte sich die Vorsitzende Eva Riede-Leibbrand bei den Mitgliedern für ihr Kommen und schloss die Versammlung.

 

Der Vorstand 2024

von links nach rechts: Wolfgang Scheitler (stellv. Vorsitzender), Albrecht Pfeffer (Kassenwart), Veronika Clesle (Beisitzerin), Gerda Gebert (Beisitzerin, Protokollantin), Conny Heckmann (stellv. Einsatzleiterin), Anna Weit (Beisitzerin), Eva Riede-Leibbrand (Vorsitzende) - es fehlt: Brigitte Stollenwerk (Einsatzleiterin) 

 

 

Seniorentreff - Café für Senioren - mit Vortrag "Tipps gegen Betrüger"

Am Dienstag, 26. März 2024, referierte Fabian Hengstler von der Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

zum Thema

"Sicher Leben - Mehr Schutz vor Betrug und Diebstahl"

an der Haustür, am Telefon, im Internet, unterwegs.

Nach dem ersten Teil des Vortrags wurden Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränke serviert. Die Bewirtung übernahmen in gewohnter Weise Mitglieder von Miteinander Bürgerhilfe in Pfullendorf und des Netzwerkes 50plus.

Der Seniorentreff ist eine Veranstaltung des Seniorenforums der Stadt Pfullendorf.

Der nächste Seniorenteff findet am Dienstag, 28. Mai, 14.30 Uhr - 17.00 Uhr im Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage am Stadtweiher 18 statt.

 

 

 

Weihnachtsgruß 2023

„Im Grunde sind es die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ Alexander von Humbold

Mit diesem Zitat möchten wir uns von Herzen bei allen bedanken, die unseren Verein in diesem Jahr in irgendeiner Form unterstützt haben. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass das „Miteinander“ zählt.

Durch unsere gute Zusammenarbeit konnten wir das Leben vieler Menschen leichter und besser machen. Auch in ihrem Namen sagen wir: „Danke!“

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr, besonders Gesundheit, Frieden und Zuversicht!

Möge das Glück immer greifbar sein,

mögen gute Freunde immer in der Nähe sein,

möge jeder Tag der kommt, eine besondere Freude bringen,

die das Leben heller macht.

 

Für den gesamten Vorstand

Eva Riede-Leibbrand (Vorsitzende)   Albrecht Pfeffer (stellvertr. Vorsitzender).  Brigitte Stollenwerk (Einsatzleiterin)

 

 

Weißwurstfrühstück mit vielen Gästen

Der Verein Miteinander-Bürgerhilfe lud am Samstag, 04. November 2023,  zu einem Weißwurstfrühstück in den Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage am Stadtsee ein.

Zum gemütlichen Beisammensein, in ungezwungener Runde, waren alle Bürger eingeladen.

Viele nutzten die Gelegenheit, Fragen rund um den Verein zu stellen: z. Beispiel "wie werde ich Helfer*in" oder "wie kann ich Hilfe in Anspruch nehmen", "welche Hilfen kann ich erhalten", "was muss ich für die Hilfe bezahlen", "wie werde ich Mitglied" ...

Während den angeregten Gesprächen untereinander kam auch das Kulinarische nicht zu kurz. Am Ende waren 90 Weißwürste und Brezeln verzehrt.

 

Seniorentreff - Café für Senioren

Das Seniorenforum der Stadt Pfullendorf lädt alle Seniorinnen und Senioren in der Stadt und den Ortsteilen ab sofort immer am vierten Dienstag im Monat zu einem Seniorencafé in den Treffpunkt am Stadtsee in der Seniorenwohnanlage am Stadtsee (Stadtweiher 18) ein, Beginn um 14.30 Uhr.
Im Mittelpunkt des gemeinsamen Nachmittags steht das gemütliche Beisammensein und der Austausch bei Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken.
Die Bewirtung übernehmen Mitglieder unseres Bürgerhilfevereins und des Netzwerks 50plus.
Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.
Der Bürgerbus fährt die Haltestelle direkt am Treffpunkt an. Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus und auf dem städtischen Parkplatz neben dem Riku- Hotel.

Der nächste Termin ist:

Dienstag 23. April 2024, von 14.30 bis etwa 17.00 Uhr

Seniorentreff

Helferfortbildung „Gesundes Essen im Alter - Seniorenernährung“

Am 22.6.23 konnten die Helfer/innen der MIteinander-Bürgerhilfe Pfullendorf e.V. sich im Rahmen einer Fortbildung umfassend zum Thema „Gesundes Essen im Alter - Seniorenernährung“ informieren. Frau Sabine Ruthardt-Storz (u.a. Hauswirtschaftsmeisterin, Coach für Verpflegung BW) erklärte, was bei der Zubereitung von Mahlzeiten für Senioren zu beachten ist. Wir erhielten hilfreiche Tipps - z.B. wie schneidet man bei eventuell eingeschränkter Sehstärke und Motorik gut und sicher Kräuter? Welche Speisen sind bekömmlich für Senioren und welche eher nicht? Was bedeutet die Ernährungspyramide konkret für uns und unsere Klienten? und viele andere. Wir erfuhren, dass Vollkornbrot leichter zu kauen ist als helles Brot (abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt) und dass bei einer Gewichtsabnahme im Alter immer berücksichtigt werden muss, dass diese an der Muskulatur stattfindet, nicht am Fett.

Selbstverständlich durfte nach so viel Theorie die Praxis nicht fehlen und so kann von allen Teilnehmern bestätigt werden, dass die vorbereiteten Senioren-Snacks auch wirklich sehr schmackhaft waren!“

Frau Storz

 

Helferfortbildung „Palliative Care und Hospizarbeit“

Am 22.04.23 nahmen 12 Helferinnen und Helfer an der ganztägigen Fortbildung „Palliative Versorgung“ teil.

Hans Klein, Ortsbeauftragter der Johanniter Bad Schussenried, erarbeitete mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Thema „Versorgung am Ende des Lebens“.
Nach den persönlichen Vorstellungen von Sterben und Betreuung am Lebensende informierte Hans Klein über die Hospizarbeit im ambulanten Bereich und in Heimen. Hauptaugenmerk legte er auf die Grundlagen der palliativen Versorgung, die Herausforderung für die Mitarbeiter in Pflege und Betreuung, das Schmerz-Erleben, die symptomkontrollierte Begleitung am Lebensende, die „Sterbephasen nach Kübler-Ross“, Rituale in der Trauer und der Umgang mit Angehörigen und die verschiedenen Stufen der Schmerztherapie.

 

Mitgliederversammlung am 18.04.2023

Bei der Mitgliederversammlung des Bürgerhilfevereins gab es den angekündigten Wechsel an der Vereinsspitze. Auf die bisherige Vorsitzende Evamaria Höffer folgt Eva Riede-Leibbrand.
Der 2. Vorsitzende Albrecht Pfeffer begrüßte die Vereinsmitglieder und präsentierte den Bericht des Jahres 2022. Dabei wurde die Situation während der Coronazeit besonders hervorgehoben. Für den Verein brachen Aufträge weg, Helfer*innen stellten die Arbeit aus gesundheitlichen Gründen ein und die Ausgaben für Schutzmaßnahmen und Tests belasteten den Verein zusätzlich. Albrecht Pfeffer bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern, die diese angespannte Zeit so gut gemeistert haben.
Der Verein hat aktuell 75 Mitglieder. Betreut werden derzeit 30 Klienten von 22 Helfer*innen. Das Helferteam ist zwar umfangreicher, aber nicht immer sind alle im Einsatz.
Die Einsatzleiterin Veronika Clesle berichtete von den Einsätzen und den Maßnahmen, die trotz Einschränkungen stattgefunden haben. Fahrten zu Arztbesuchen oder sonstigen Terminen, Betreuung beim Einkauf, Spaziergänge, Demenzbetreuung, Familienunterstützung bei krankem Kind, Hilfe im Alltag. Besonders gut kam die Fortbildung zur Demenzbegleitung an. Drei Helfertreffen konnten 2022 stattfinden.
Veronika Clesle übergab ihr Amt an Brigitte Stollenwerk, die seit Anfang diesen Jahres die neue Einsatzleiterin ist.
Von einem fast ausgeglichenen Jahresabschluss konnte der Kassenwart Albrecht Pfeffer berichten, dies wurde vom Kassenprüfer Christoph Rimmek bestätigt.
Die geleisteten Einsatzstunden haben das Vor-Corona Niveau noch nicht erreicht. 2019 wurden 1.505 Stunden erbracht, 2021 nur 1310, 2022 waren es 1368 Stunden. Wobei die Zahlen im ersten Quartal 2023 bereits deutlich gestiegen sind, was sich auch im Haushaltplan für 2023 positiv auswirkt.
Die bisherige Vorsitzende Evamaria Höffer stellte sich nicht mehr zur Wahl.
Als Nachfolgerin wurde einstimmig Eva Riede-Leibbrand zur Vorsitzenden gewählt. Neu in den Vorstand kamen Brigitte Stollenwerk und Silke Butz als Beisitzerinnen. Wiedergewählt als Beisitzer wurden Anna Weit, Veronika Clesle und Gerda Gebert.
Als kommende Aufgaben wurde die Gewinnung von weiteren Helfer*innen, Mitglieder*innen und auch Klienten genannt. Möglichkeiten suchen, die Kostensteigerung abzufangen und auszugleichen. Auch sollen wieder Treffen für die Helfer  und Mitglieder stattfinden.

 

Die Vorstandsmitglieder von links nach rechts:
Brigitte Stollenwerk (Einsatzleitung, Beisitzerin), Eva Riede-Leibbrand (1. Vorsitzende), Albrecht Pfeffer (2. Vorsitzender, Kassenwart),
Wolfgang Scheitler (Beisitzer), Veronika Clesle (Beisitzerin), Anna Weit (Beisitzerin), Gerda Gebert (Beisitzerin, Presse). Es fehlt Silke Butz (Beisitzerin).

 

Verabschiedung der langjährigen Vorsitzenden Evamaria Höffer

Evamaria Höffer war 2015 die treibende Kraft für die Vereinsgründung. Sie suchte sich Mitstreiter*innen und brachte ihre Idee, die Gründung eines Nachbarschaftshilfevereins für Pfullendorf, auf den Weg. Aus privaten Gründen trat sie nun nicht mehr zur Wiederwahl an. Bei ihrer Verabschiedung bedankte sich der 2. Vorsitzende Albrecht Pfeffer für ihr großes Engagement und überreichte ihr einen Präsentkorb.

Verabschiedung Evamaria Höffer

 

Wechsel bei der Einsatzleitung

Seit der Vereinsgründung im Jahre 2015, hatte Veronika Clesle dieses Amt inne. Nun geht es an Ihre Nachfolgerin Brigitte Stollenwerk über. Zu den Aufgaben der Einsatzleitung gehören vor allem die Planung der Einsätze, den Hilfebedarf der Klienten zu ermitteln und diese mit den Helfer*innen zusammen zu bringen. Auch für Fortbildungen und Helfertreffen ist die Einsatzleitung zuständig.

Der persönliche Kontakt zum Klienten und zum Helfenden ist unerlässlich.

Wechsel Einsatzleitung

Bild: links Brigitte Stollenwerk, rechts Veronika Clesle

 

Weihnachten 2022 

Liebe Helferinnen und Helfer, liebe Vereinsmitglieder, liebe Förderer unseres Vereins!

Advent ist eine besondere Zeit, diese Zeit vor Weihnachten, die mit Laternen, Kerzen und Lichtern uns die dunkle Jahreszeit erhellt und die uns Jahr für Jahr erinnert, dass es in der Dunkelheit immer auch Licht gibt. Es tut gut, sich immer wieder des Hellen, des Guten und des Lichts zu erinnern, auch wenn in diesem Jahr die Outdoor-Beleuchtungen geringer ausfallen.

Denn die Dunkelheiten, die Herausforderungen halten an, nach den langen Wochen mit Pandemie und Lockdown hatten wir uns doch alle sehr auf ein ganz normales Jahr gefreut, als im Februar dann der Krieg begann. Ein Krieg, den vermutlich niemand mehr in unserem Land für möglich gehalten hat. Und durch den Krieg nun erleben wir Inflation, erleben Energieknappheit und nicht wenige haben wirkliche Sorge, wie sie durch den Winter kommen.

 In dieser besonderen Zeit ist es uns ein Anliegen, Sie alle mit einer heiteren Weihnachtskarte zu grüßen, Ihnen eine fröhliche Advents- und Weihnachtszeit zu wünschen und Ihnen zu danken für unser Miteinander, das es möglich macht, dass Woche für Woche dort, wo es nötig ist, Hilfe, Rat und Unterstützung in die Häuser und Wohnungen gebracht werden kann.

Ihnen allen danken wir im Namen derer, die Hilfe und Unterstützung bekommen konnten. Und danken besonderes unseren Helferinnen und Helfern, die diese Hilfe praktisch werden lassen.

Wir wollen dankbar sein, für das, was wir an Gutem haben, was wir an positivem Miteinander erleben, wollen Kraft und Ermutigung sammeln und verbreiten und zu Weihnachten ein freudvolles, liebevolles Fest miteinander feiern.

Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr, das uns allen hoffentlich Frieden, Gesundheit und Zufriedenheit schenkt.

 Für den gesamten Vorstand

Evamaria Höffer                              Albrecht Pfeffer                  Veronika Clesle
1. Vorsitzende                                 2. Vorsitzender                    Einsatzleitung

 

Helferinnen und Helfer vom Bürgerhilfeverein besuchen Fortbildung

Am 15. und 22. Oktober organisierte die Nachbarschaftshilfe Illmensee eine Fortbildung zum Thema „Alltagsgestaltung mit demenziell erkrankten Menschen“. Von der Bürgerhilfe in Pfullendorf nahmen 6 interessierte Helferinnen und ein Helfer  daran teil. Im Rahmen der Fortbildung bekamen sie einen Einblick in die Vielfalt des Krankheitsbildes. Sie lernten, wie sie Erkrankte besser verstehen, fördern und aktivierend begleiten können. Der Verein Miteinander-Bürgerhilfe in Pfullendorf e.V. unterstützt Einzelpersonen und Familien in einer Notlage. Hierzu zählen unter anderem die Entlastung  von pflegenden Familienangehörige sowie die Betreuung von Menschen mit Demenz.

Kontakt unter 0152-57475764

Teilnehmerin*innen der Fortbildung

 

Weißwurstessen, am Samstag, 21.05.22, 11.00 Uhr, in den Räumen im Haus am Stadtsee. Es wurde hierzu auch öffentlich eingeladen. In gemütlicher Runde hatten wir Gelegenheit Vorstand und Helferkreis im persönlichen Gespräch kennen zu lernen und sich in angenehmer Atmosphäre bei leckeren Weißwürsten über unsere Aktivitäten zu informieren.

Ein Helfertreffen fand in in diesem Jahr nach langer Zeit, mit Rücksicht auf die Corona Pandemie, im Juni statt. Frau V. Clesle lud hierzu die Helferinnen und Helfer ein.

Die Mitgliederversammlung fand am Dienstag, dem 28. Juni, um 19.00 Uhr, im Bürgersaal statt. Hierzu war öffentlich über das Gemeindeblatt eingeladen. Nach Berichten der Vorsitzenden E. Höffer, der Einsatzleiterin V. Clesle, des Kassenwarts A. Pfeffer wurde der Vorstand entlastet. Bei den Wahlen wurde W. Scheitler als weiterer Beisitzer gewählt.

Außerdem wurde darüber informiert, dass eine neue Einsatzleitung gesucht wird, da Frau Clesle nur noch ein begrenztes Jahr zur Verfügung steht. 

 

 

Wechsel im Vorstand unseres Bürgerhilfevereins

In der Mitgliederversammlung im September 2021 konnte die persönliche Verabschiedung von Hermann Billmann aus dem Vorstand nicht durchgeführt werden. Im Januar wurde sie nachgeholt.

Hermann Billmann gehörte mit zu den Gründungsmitgliedern und hat den Aufbau des Vereins von Anfang an begleitet und maßgeblich mitgestaltet. Die Einrichtung der Vereinshomepage, die Gestaltung der Flyer und die Aufrechterhaltung der Verbindung zur Stadtverwaltung fielen unter anderem in seine Zuständigkeit.

Von der Vorsitzenden Evamaria Höffer erhielt er zum Abschied einen Geschenkkorb vom Weltladen. Sie bedankte sich für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement. Er bleibt dem Verein weiterhin als Mitglied verbunden. Seine Nachfolge als Beisitzerin im Vorstand tritt Eva Riede-Leibbrand an.

Verabschiedung Hermann Billmann

Bild von links nach rechts: Evamaria Höffer, Hermann Billmann, Eva Riede-Leibbrand